*

WAS IST DAS KULTURBÜRO?

RADICAL CREATEARTISTS WELCOME

DO IT YOURSELF – Wir stellen die Geräte, Du machst die Kunst. Im Kulturbüro kannst Du selbstständig arbeiten.

ENGLISH VERSION: DO IT YOURSELF – we have the tools – you make the art-piece. kulturbüro is a co-working space open for your ideas and a place to share technical know-how and the passion for creative outcomes.

Wir unterstützen jüngere und ältere Kulturschaffende aus allen Sparten bei der Realisierung Ihrer Ideen. Nebst technischem Support und Workshops im Bereich Elektronik kannst Du unserem Copyshop Deine Portfolios und Flyer produzieren oder in unserer Digitalwerkstatt plotten, scannen, Videos schneiden oder Deine CDs und DVDs vervielfältigen.

“Wer das Kulturbüro an der Florastrasse betritt, denkt zuerst eher an Kultur und Kunst als an den verantwortungsvollen Umgang mit Material oder an Müllvermeidung. Darum geht es aber auch: Wer Dinge teilt statt kauft, bremst den Konsum von Gütern und vermeidet Müll.” Hier gehts zum ganzen Text

IM SCHAUFENSTER: BaselCityMap

kultur & kunst / clubs / bars / restaurants
die neue CityMap von Basel gibts im Kulturbüro

TECHNIK FLOHMARKT

Unsere treuen Lieblingsgeräte ersetzen wir regelmässig und geben sie HIER an Dich weiter.

Technik Stammtisch und Workshops


Köpfe zusammenstecken und Probleme lösen!
Stammtische gibts in den Bereichen Video, Foto, Grafik und Social Media

Aktuelle Daten kannst du per Telefon bei uns nachfragen
ohne Anmeldung, einfach vorbeikommen!

Philippe Wicht: BÖSINESSmehrplus

Philippe Wicht (* 1987, Fribourg, Schweiz) lebt und arbeitet zwischen den Kantonen Waadt und Genf.

Photo © Nicolas Brodard
Théâtre St-Gervais (11 — 13.03.2020)
www.saintgervais.ch/spectacle/bosiness

Philippe Wicht (*1987, Fribourg, Suisse) vit et travaille entre les cantons de Vaud et de Genève.

Böse Wicht ouvre les portes de son Bösiness, entreprise obscure aux allures de cathédrale digitale, défilé de mode freak traversé d’araignées fantomatiques où œuvre un big boss tyrannique. Dans son opéra-rock démoniaque chanté en anglais et en français, le Bösewicht du théâtre romand (littéralement «méchant d’une fiction» dans la langue de Rammstein) s’entoure de quatre performeurs pour invoquer, à travers une imagerie vidéo sculpturale et corporative et au son d’une dark pop puissante et envoûtante, notre modernité. Cérémonial infernal autour du succès et de l’obsession contemporaine pour le paraître et le besoin viscéral de reconnaissance, Bösiness exorcise nos dogmes de réussite et de croissance néolibérale, proposant rien de moins qu’une spiritualité alternative.

Photo © Nicolas Brodard
Théâtre St-Gervais (11 — 13.03.2020)
www.saintgervais.ch/spectacle/bosiness

http://www.philippewicht.com